Linksjugend [’solid] 2011 – ein Jahresrückblick

Zum Jahreswechsel macht man ja Jahresrückblicke – also versuche ich mich hier mal an einem aus der Perspektive des Jugendverbandes. Wenn ihr andere Ereignisse wichtig fandet oder zu den hier genannten noch mehr Berichte, Infos, Bilder oder Videos habt oder kennt: Immer her damit!

Januar:
Auch im letzten Jahr fand im Januar die Winterakademie statt – ich selbst war nicht da, sondern mit neuem Job und neuer Wohnung in Hamburg beschäftigt. Einen richtigen Bericht habe ich im Netz auch nicht gefunden, also muss das facebook-Event als Dokumentation herhalten. Enthält durchaus interessantes Feedback (leider auch zu Problemen, die uns auch dieses Jahr zu spät aufgefallen sind. Auswerten hilft…)

Februar
ist Dresden-Monat. Dazu gibt es einen Bericht aus dem Blog der GenossInnen vor Ort und einen Videolink von der Basisgruppe Uelzen.

März
– die Katastrophe in Fukushima beschäftigt den Jugendverband. Zahlreiche Basisgruppen organisieren vor Ort Mahnwachen mit oder rufen dazu auf, vom Bundesverband gibt es schnell diese Pressemitteilung. Berichte, Fotos oder Videos von unserer Beteiligung habe ich leider keine gefunden – also muss hier meine Rede auf der Großdemo in Hamburg herhalten (als Bündnisvertreter, nicht für den Jugendverband).

April
Anfang des Monats findet in Kassel eine MultiplikatorInnenausbildung für die neuen Basisgruppenseminare statt. Aus dem Bericht:

Linke Basisarbeit ist das Arbeitsfeld in der Linksjugend [’solid]. Doch zu oft bleiben gerade hier Fragen offen und Unsicherheiten bestehen fort, weil es an der zündenden Initiative fehlt, manchmal nur einem guten Rat oder etwas Übung. So vielfältig wie die Ansprüche und Aspekte wirksamer Basisarbeit sind, so vielfältig sind die Zweifel, die auch engagierte GenossInnen davor verharren lassen.
[…] In der Praxisphase konnten sich die TeilnehmerInnen in Kleingruppen aufteilen, dann als Gruppe jeweils ein Modul aus dem Basisgruppenseminar auswählen und sich in dieses Einarbeiten. Danach nahmen sie selbst die Rolle von Basisgruppen-TeamerInnen ein, indem sie ihre Module eine dreiviertel Stunde mit den anderen Teilnehmenden als simulierte Basisgruppe durchführten. Jede teamende Gruppe wurde im Anschluss eingeschätzt und mit Ratschlägen bedacht. Am Sonntag gab es eine inhaltliche Zusammenfassung, Beurteilungen des Seminars durch die TeilnehmerInnen sowie eine impulsive Debatte über das „Wie weiter?“.
[…] Erfolgreiche Basisarbeit ist Übungssache. Die TeilnehmerInnen wurden selbst AkteurInnen und in dieser Aufgabe und ihrer Initiative bestärkt. Damit ist der größte Schritt auf dem Weg zum Teamen eines erfolgreichen 6-Stunden-Seminars, oder ausgekoppelter einzelner Workshops, getan So fiel die Bewertung des Seminars durch die teilnehmenden GenossInnen denn auch überwältigend positiv aus.

Mai
– der Bundeskongress 2011, dokumentiert in Blogs (somereason, hier), der Presse (jW – paywall, hier kopiert) und auf unserer Homepage (Kann nur ich nicht auf den richtigen Artikel zugreifen?).

Juni
Wie beim Buko beschlossen wollten wir nach Brokdorf mobilisieren – naja, immerhin gibt es einen Wikipedia-Artikel zu diesem gescheiterten Unterfangen (der die bewegungsinternen Debatten aber nicht ganz durchschaut).

Juli
Im Juli begann unser Sommercamp – Berichte gab es hier im Blog und natürlich auf der Verbandshomepage. Anlässlich des rechten Terroranschlags in Norwegen gab es auch etwas Medieninteresse.

August

Eine neue feministische Aktion in Deutschland: Slutwalks (mein Bericht aus HH). Zum Thema Sexismus gab es im Verband dieses Jahr auch das Barth-Motiv aus MV und die humorlose Antwort des kritisierten Comedians sowie eine Aktion in Köln.

September
Die Kampagnen-Seite zu Bundeswehr raus aus den Schulen geht online – dort findet ihr inwzischen auch einige Aktionsberichte aus verschiedensten Orten.

Oktober
Bundesarbeitskreis-Wochenende bei Hannover, online-Berichte sind knapp (AK Klima, BAK AuF)

November
Der Castortransport ins Wendland dauert wegen des heftigen Widerstands noch einmal länger als im Vorjahr. Berichte aus der Verbandsperspektive aus Sachsen und Hamburg (meiner).

Dezember
In Bonn gibt es Proteste gegen die Afghanistan-Konferenz (Bericht aus MV) und aus Berlin kursieren neue Ideen über den Bundeskongress.

Fazit: War doch einges los in diesem Jahr – aber wir könnten ein bisschen mehr von unseren Aktivitäten berichten…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s