Genossenschaft statt Mieterhöhungen

Zwischen dem Einrichten meiner neuen Wohnung (leider nicht im Karoviertel, aber trotzdem schön) war ich heute Nachmittag kurz auf einem Konzert anlässlich der Taufe des „Platz der Genossenschaft“ im Karoviertel. Für die nicht-HamburgerInnen: Das Karoviertel ist ein Ministadtteil nördlich von St-Pauli, dessen Altbauten zum großen Teil der Stadt gehören und oftmals als Sozialwohnungen vermietet sind. In den letzten Jahren wurde der Stadtteil saniert, aber viele BewohnerInnen zahlen für Hamburger Verhältnisse erschwingliche Mieten. Noch – denn die Stadt plant den Verkauf der Häuser an die SAGA – die ist zwar städtisch, aber keineswegs Instrument einer sozialen Wohnungspolitik, sondern auf Gewinnerzielung orientiert. Die SAGA soll 100 Mio Euro für die Gebäude zahlen – doppelt so viel, wie aus den aktuellen Mieten zu refinanzieren wäre.

Das wollen die BewohnerInnen des Karoviertels verhindern – und haben dafür schon im letzten Herbst eine Genossenschaft gegründet. Deren Ziel ist, dass die Häuser denen gehören, die drin wohnen – und dass diese Menschen auch weiter zu bezahlbaren Preisen im Karoviertel wohnen können. Anders als bei der TLG Fairwohnen geht es nicht direkt im die Verhinderung einer Privatisierung – aber das Prinzip ist vergleichbar: Wohnraum der profitorientierten Verwertung entziehen, indem er Eigentum der BewohnerInnen wird. Ob das klappt, ist ein noch offener Kampf – bis jetzt interessiert sich der Hamburger Senat herzlich wenig für die Genossenschaftsoption und scheint fest entschlossen, über die SAGA Kasse zu machen.

2012 ist übrigens Jahr der Genossenschaften – vielleicht bringt das ja zumindest Glück bei den Auseinandersetzungen um die Wohnungen im Karoviertel und die aus dem Treuhandeigentum…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s