SDS-Buko

Am Wochenende hat der Bundeskongress des Studierendenverbandes die linke.sds in Jena getagt. Das ND berichtet von den Debatten über die Arbeitsweise des Studierendenverbandes und konkret die Aufgaben der Geschäftsstelle sowie einen Beschluss zum Fiskalpakt. Bezüglich der Neuerung von Antragsdiskussionen in Arbeitsgruppen auf dem SDS-Buko kommentiert einE ND-LeserIn:

es ist schön zu lesen, dass endlich mal jenes alternative Konzept für den Bundeskongress medial zur Kenntnis genommen wird.

Leider scheint das ND allerdings nicht zur Kenntnis genommen zu haben, dass dieses Konzept auch bereits vom Jugendverband – und das scheinbar deutlich produktiver – auf seinem Bundeskongress Ende März praktiziert wurde.

(siehe hier, hier, hier oder hier)

Spannend wäre ja die Frage, ob solche Neuerungen nach Jugend- und Studierendenverband in Zukunft auch die Partei ergreifen werden…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu SDS-Buko

  1. Mensch aus der SDS-Ortsgruppe die den Buko ausgerichtet hat schreibt:

    Hey,

    ich wollte nur klarstellen, dass wir unser Konzept, unabhängig von ’solid, schon deutlich vor März geplant haben. Das es nicht so produktiv wurde, fanden wir bedauerlich, aber das ist auch auf die Menschen mit sehr dominanten viel-Redeverahlten zurückzuführen, die dieses Konzept von Anfang an massiv torpediert haben.

    rotfront.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s